Netzfund: „Controlling – Eine instrumentelle Perspektive“

Wolfgang Becker / Björn Balzer, Otto-Friedrich-Universität Bamberg Bamberger Betriebswirtschaftliche Beiträge 162 ISBN 3-931810-81-X

Besonders interessant aus meiner Sicht die übersichtliche Zusammenstellung der verschiedenen Controlling-Ansätze:

„Controlling als Informationsversorgung nach Reichmann“
„Controlling als erfolgszielorientierte Planung und Kontrolle nach Hahn und Hungenberg“
„Controlling als Koordination von Führungsteilsystemen nach Horváth“
„Controlling als Koordination des gesamten Führungssystems nach Küpper“
„Controlling als Rationalitätssicherung der Führung nach Weber und Schäffer“
„Controlling als wertschöpfungsorientierte Führungsteilfunktion nach Becker“

Da ich bekannterweise Controlling (nicht „das“ Controlling) als Managementaufgabe betrachte, sind mir die Ansätze von Horváth und Küpper sicherlich am nächsten, da sie von einer Trennung der funktionalen von der institutionalen Perspektive des Controllings ausgehen (ebenda S.19).

Diese Betrachtung muß allerdings sofort auf die Frage fokussieren, was denn nun der Controller tun soll, tun muß … tun sollte.

So regte mich die Veröffentlichung zu folgenden Gedanken an:

Vor dem Hintergrund der technischen Entwicklung wird zunehmend deutlich, daß die Auswertung und Interpretation großer Datenmengen nicht mehr trivial ist (wenn sie es denn jemals war).

Wenn aber das operative (!) Management seiner Controlling (=Steuerungs-) Aufgabe angemessen nachkommen will, benötigt es mehr noch als in der Vergangenheit Spezialisten für die Datenauswertung und Datenanalyse. Welche Abweichungen sind signifikant? Welche Algorithmen sind anzuwenden? Welche Datenereignisse sind zufällig, welche deuten auf Veränderungen hin, die Entscheidungen fordern? Solche und ähnliche Fragen kann der Vertriebsleiter von Morgen eher nicht beantworten.

Dafür kann er aber Daten, Strategien und qualitative Erkenntnisse in Zusammenhang setzen und seinen Bereich so steuern (!). Sicher wird hier auch auf der Managementseite noch Entwicklungsarbeit zu leisten sein.

Der Controller der Zukunft als Analytics Counselor für die Managementebenen… das ist doch mal eine Perspektive.

Link zum Dokument:

https://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/fakultaeten/sowi_lehrstuehle/unternehmensfuehrung/Download-Bereich/BBB_162_Becker_Baltzer_Controlling_Instrumentelle_Perspektive_v17_hp.pdf
Wolfgang Becker / Björn Balzer, Otto-Friedrich-Universität Bamberg Bamberger Betriebswirtschaftliche Beiträge 162 ISBN 3-931810-81-X

This entry was posted in Allgemein and tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.