Strategie: Sind unsere operativen Aktivitäten strategiekonform?

Passen unsere operativen Aktivitäten zur Strategie? Die interne Kommunikation in Unternehmen sind oft professionell ausgestaltet. Leitsätze, Mitarbeiterzeitungen und andere Formen der Führungskommunikation finden sich in vielen mittelständischen und in nahezu allen großen Firmen.

Dennoch werden operativ relativ oft Aktivitäten entwickelt, die nicht strategiekonform sind. Und nicht  selten wirken sie kontraproduktiv.

Jede Strategie muß sich am Markt beweisen.

Selbstverständlich wissen wir alle, daß sich jede Strategie bei der ersten Kundenberührung beweisen muß. So ist die dringende Kundennachfrage schon einmal ein Argument, von einem „eigentlich“ klar definierten Qualitätssicherungs- und -förderungsprozeß abzuweichen. Oder im Rahmen einer auf Rentabilität ausgerichtet Strategie ist aufgrund der Nachfrage eines Schlüsselkunden plötzlich wieder der Marktanteil die strategische Führungsgröße.

All diese Dinge passieren. Aber sind sie auch nachhaltig sinnvoll. Strategien bedürfen nicht nur eines weiter reichenden Zukunftsblicks, sondern auch einer konsequenten Umsetzung.

Anders sieht es aus, wenn die Dynamik und Anpassungsfähigkeit der Kern der Strategie ist. Nein – eigentlich nicht wirklich anders, nur daß in diesen Fällen das Festhalten an einmal Beschlossenem ohne Rücksicht auf die Veränderungen eben auch nicht strategiekonform ist.

Also: Was ist der Kern unserer Strategie und sind die operativen Aktivitäten der Fachabteilungen stets mit diesem Kern kompatibel?

Gerne können wir dieses Thema im Rahmen eines Coaching Dinners oder in einem anderen Rahmen besprechen. Einzelheiten bespreche ich gern unter 040 544 133 mit Ihnen. Oder Sie kontaktieren mich per Email bzw. über mein XING-Profil

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.